Ich bin nicht reich und bin es doch

Ich bin nicht reich und bin es doch

Ich bin nicht reich. Ich besitze weder Handtaschen, die ein halbes Vermögen kosten, noch kann ich mir mal eben so einen zweiwöchigen Urlaub in einem 5-Sterne-Hotel leisten. Ich habe noch nie Caviar gegessen, bin noch nie mit einer privaten Yacht über das Meer geglitten und von einem Collier aus Diamanten kann ich auch nur träumen.

Ich bin nicht reich. Wenn ich reisen möchte, muss ich sparen. Wenn ich weiterhin zur Uni gehen und eine gute Ausbildung genießen möchte, dann auch. Ich kann nicht einfach in jeden Laden spazieren und kaufen, was mir gefällt, egal, wie hoch der Preis ist. Ich gehe nicht jede Woche schön essen und komme mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln, statt mit einem erstklassigen Wagen vorzufahren.

Ich bin nicht reich. Oft habe ich mich gefragt, wie viel einfacher mein Leben wäre, wenn ich mich nie um das Finanzielle sorgen müsste. Wäre es ein glücklicheres Leben?

Ich bin nicht reich. Aber irgendwie bin ich es doch. 

Ich bin Teil einer Generation, die im Frieden aufgewachsen ist. Ich darf meine Meinung frei äußern, habe Zugang zu fließendem, warmen Wasser. Wenn ich meine Lieblingslieder anhören will, trennen mich nur einige Klicks. Ich habe mein eigenes Zimmer, eine wunderbare, intakte Familie und eine Handvoll Freunde, auf die ich immer zählen kann.

Ich bin reich. So reich, dass ich mir meine Zeit zum größten Teil selbst einteilen kann. So reich, dass ich immer jemanden anrufen kann, wenn es mir nicht gut geht und so reich, dass ich mich auf mich selbst verlassen kann. Reichtum bedeutet für mich, zu leben und mit sich im Reinen zu sein. Ich schöpfe ihn aus der Verbindung mit mir selbst, zu meiner Umgebung und zu allem, was um mich herum passiert.

Ich bin reich. Reich an Lebenserfahrungen, Träumen, durchlebten Momenten, Chancen, geknüpften Bekanntschaften, Erinnerungen und Freude. Warum sollte ich mir also überhaupt eine überteuerte Handtasche kaufen?

4 Kommentare

    • Anna
      Autor
      10. Juni 2018 / 8:14 pm

      Vielen, vielen Dank! 🙂

  1. 12. Juni 2018 / 9:36 pm

    Ich muss dir ein großes Kompliment machen. Du sprichst mir aus der Seele. Uns geht es gut und Reichtum muss nicht immer mit materiellen Dingen zu tun haben. Sehr schön geschrieben. Vielen Dank für den tollen Text!

    • Anna
      Autor
      13. Juni 2018 / 6:16 am

      Danke, liebe Saskia! 🙂

Kommentar verfassen