47 – 49/365

Veränderung

In den letzten Tagen habe ich mir einige Gedanken zu meinem Blog und vor allem auch zu dieser Kategorie gemacht. Bisher habe ich in „2018“ täglich kleinere Beiträge verfasst – doch ich habe gemerkt, wie es zur Selbstverständlichkeit wurde, etwas hochzuladen, egal, ob ich mir viel Mühe gegeben habe, oder nicht. Das möchte ich nicht.

Mein Blog ist mir unheimlich wichtig, ich stecke hier wirklich mein ganzes Herzblut hinein und ich möchte deshalb auch, dass alle Beiträge, die ich verfasse, qualitativ hochwertig sind und euch Lesern irgendwo einen Mehrwert bieten. Aus diesem Grund möchte ich ab jetzt nur noch für jede Woche meine „Dankbarkeitsbeiträge“ hochladen – dafür länger, detaillierter. Damit geht es mir persönlich besser.

47-49/365

In den vergangenen drei Tagen habe ich sehr intensiv an diesem Blog gearbeitet. Ich habe Veränderungen eingebracht, Kategorien gelöscht und neue geschaffen. Ich habe mir wirklich detailliert überlegt, was ich hier veröffentlichen möchte und in welche Richtung das alles konkret gehen soll. Ich habe fleißig Beiträge geschrieben, die ich nach und nach veröffentlichen werde.

Was ich bei dieser intensiven Auseinandersetzung mit meinen Gedanken und Plänen gemerkt habe, ist, wie sehr ich es liebe, zu schreiben. Wenn ich könnte, würde ich es rund um die Uhr tun. Es freut mich deshalb aber auch so sehr, zu sehen, wie meine Leserschaft wächst. Es geht mir nicht darum, möglichst viele Aufrufe zu erzielen – das wisst ihr – aber dennoch freut es mich zu sehen, dass ich mehr Menschen mit dem, was ich hier verfasse, erreichen kann. Das gibt mir eine unglaubliche Befriedigung.

Neben den Gedanken, die ich mir über meinen Blog und das Schreiben gemacht habe, habe ich in den letzten Tagen auch viel über mich gelernt. Im Moment fühlt es sich an, als würde ich jeden Tag wachsen und etwas neues dazulernen. Das ist manchmal ganz schön überfordernd – auf der anderen Seite aber auch unglaublich bereichernd. Ich möchte mich an dieser Stelle wirklich bei allen von euch, die regelmäßig hierher kommen, um zu lesen, was mein Kopf so produziert, bedanken. Es gibt mir so ein gutes Gefühl zu wissen, dass es Menschen gibt, die es tatsächlich interessiert.

Processed with VSCO with m5 preset

WOFÜR ICH DIESE WOCHE DANKBAR BIN (beziehungsweise diese letzten Tage):

Dafür, dass ich jetzt, wo Semesterferien sind, so viel Zeit habe, mich dem zu widmen, was ich liebe.

Dafür, dass es euch gibt, die mein Content interessiert.

Dafür, dass ich mit jedem Tag ein klein wenig fitter werde.

Dafür, dass ich jeden Tag etwas Neues über mich selbst lernen darf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s