30/365

Als ich 7 Jahre alt war, hat meine Oma mir ein wunderbares Geschenk gemacht: sie hat mir einen Hund geschenkt, einen echten, nicht so einen aus Stoff. Puszek (ist polnisch, liest sich: „Puschek“, bedeutet übersetzt „Fläumchen“) ist seitdem sowas wie mein bester (tierischer) Freund.

Er ist ein Mischling und wahnsinnig intelligent. Mittlerweile ist er schon 12 Jahre alt, was für einen Hund schon zum hohen Alter zählt. Vor einigen Wochen haben wir herausgefunden, dass sein Herz zu groß ist, weshalb es wohl extrem auf den Brustkorb / die Lungen drückt. Er muss jetzt jeden Tag Medikamente bekommen und hustet extrem stark, so stark, dass er überhaupt keine Luft bekommt.

Bis vor einigen Tagen waren diese Hustenanfälle nicht sehr schlimm, aber seit Sonntag kommen sie extrem häufig, er wirkt sehr erschöpft.

Es fühlt sich komisch an und es tut mir weh, ihn so leiden zu sehen. Manchmal wünschte ich mir, Tiere könnten mit uns sprechen – alles wäre so viel einfacher. Da er schon so alt ist, mache ich mir wirklich ernsthaft Sorgen, aber ich bin absolut nicht bereit, mich darauf einzustellen, mich vielleicht bald von ihm verabschieden zu müssen.

Alles wird gut.

WOFÜR ICH HEUTE DANKBAR BIN: 

Dafür, dass Puszek Dank seiner Medikamente weniger leiden muss.

5 Kommentare zu „30/365

  1. Ich war ein wenig jünger als Du, da hatten wir auch einen kleinen Hund. So ein ganz fröhlicher „gemischter“ Geselle. Den habe ich sehr geliebt, er war ein richtiger kleiner Freund. – Ich kann Deine Empfidungen, Dein Sorgen um Deinen kleinen Puszek sehr verstehen. Ich wünsche ihm und Dir, dass es ihm bald besser geht und ihr Euch noch lange haben werdet.

    Weil Du die Namensherkunft Deines kleinen Begleiters hier erwähnt hast, traue ich mich mal, Dir eine etwas persönlichere Frage zu stellen, liebe Anna. Kommt Dein Familienname auch aus dem Polnischen? – Ich frage das, weil meine Frau aus der Slowakeit stammt und es dort das Wort „Drozd“ gibt. Und beide Sprachen sind ja nicht ganz unverwandt.

    Im Slowakischen bezeichnet das Wort einen Vogel, die Amsel bzw. Drossel.

    Wenn die Frage zu persönlich ist, musst Du sie natürlich nicht beantworten.

    Jetzt schlaf aber erstmal gut, ich drücke wieder und weiter die Daumen – Du weißt schon …

    Viele liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s